top of page

Welttag des geistigen Eigentums

Heute ist der World Intellectual Property Day! Seit 2000 wird jährlich am 26. April der Beitrag gewürdigt, den Erfinder und Schöpfer zur Entwicklung der Gesellschaften auf der ganzen Welt leisten. Der Tag erinnert an das Inkrafttreten der Gründungskonvention der World Intellectual Property Organization am 26. April 1970. Dieses Jahr steht der Tag unter dem Motto „Women and Intellectual Property: Accelerating innovation and creativity“. Wir feiern alle Erfinder und Schöpfer, die uns durch ihre Ideen und Innovationen voranbringen. Doch was macht Patente und geistiges Eigentum eigentlich so besonders, dass es einen eigenen "Welttag" dafür erhält?


[Bild generiert mit DALL-E]


Anlässlich des Welttags des geistigen Eigentums wird die steigende Bedeutung von Patenten und generell gewerblichen Schutzrechten immer deutlicher: Sie sind nicht nur ein Mittel, um Erfindungen und Ideen vor unerlaubter Nachahmung zu schützen, sondern auch ein wertvoller Vermögenswert für den sich Investoren, Unternehmen, Banken und Vermögensverwaltungsgesellschaften interessieren, denn sie sind die Option für ein bestimmtes Technologiemonopol und damit margenträchtige Produkte in der Zukunft. über 90% der heutigen Unternehmenswerte stecken in immateriellen Vermögenswerten - vor 50 Jahren waren es gerade einmal 17%.


Für Unternehmen sind Patente dementsprechend eine Möglichkeit, ihr eigenes FuE-Potenzial zu schützen. Indem sie ihre Erfindungen patentieren lassen, können Unternehmen sicherstellen, dass ihre Ideen nicht von Konkurrenten gestohlen oder kopiert werden. Dies kann ihnen einen Wettbewerbsvorteil auf dem Markt verschaffen und ihnen helfen, rentabel zu bleiben.


Für Investoren bieten Patente die Möglichkeit, versteckte Vermögenswerte in Unternehmen zu identifizieren und FuE-Trends zu erkennen. Durch die Analyse des Patentportfolios eines Unternehmens können Investoren einen Einblick in das Potenzial des Unternehmens gewinnen und Investitionsmöglichkeiten erkennen, die auf den ersten Blick nicht erkennbar sind. Hochwertige Patente sind für Investoren besonders attraktiv, da sie eine höhere Rendite bieten können.


Für Banken können Patente als Sicherheit dienen. Durch die Vergabe eines Kredits gegen Besicherung von Patenten können sich Banken den immateriellen Gegenwert und Patentrechte sichern, und sich damit vor "Moral Harard" schützen. Dies kann dazu beitragen, das Risiko bei der Kreditvergabe an kleine Unternehmen zu verringern, die möglicherweise nicht über die gleichen finanziellen Sicherheiten verfügen wie größere.


Schließlich können auch Vermögensverwalter im Bereich der festverzinslichen Wertpapiere von Patenten profitieren. Durch Investitionen in hochverzinsliche Anleihen kleiner Unternehmen, die über ein wertvolles Patentportfolio verfügen, können Asset-Allocation-Fonds das Ausfallrisiko verringern und ihre Rendite steigern. Eine kürzlich veröffentlichte Studie hat gezeigt, dass mit steigendem Wert des Patentportfolios die Wahrscheinlichkeit der Zahlungsunfähigkeit eines Unternehmens deutlich abnimmt.


Der Welttag des geistigen Eigentums verdeutlicht nocheinmal, dass Patente nicht nur für die anmeldenden Unternehmen sondern auch für Investoren, Banken und Vermögensverwaltungsgesellschaften zu einem immer wichtigeren Vermögenswert werden.

Empfohlene Einträge