InTraCoM GmbH erhält den Gamechanger Award 2022

Die InTraCoM erhält ihren 4. Award im Jahr 2022. Dieses Mal allerdings nicht (nur) für ihre Leistungen im Patentbewertungsbereich, sondern dafür, dass sie als erstes Unternehmen detaillierte Nachhaltigkeitsanalysen auf der Basis von Patentanalysen durchführt – mit beeindruckender Detailtiefe. So gelang es mit ihrem Verfahren bereits 2019 als erstem Unternehmen sogar anhand der 17 UN Nachhaltigkeitsziele detaillierte Profile von Unternehmen mit Patenten anzulegen. Dies auch retrospektiv, was präzise Entwicklungen und Trends beobachten lässt. Seit 2 Jahren vergibt sie dazu selber den Award für den patentbasierten Nachhaltigkeitschampion. Das Gute an dem Verfahren ist, dass es quasi keinerlei Spielräume für sogenanntes Greenwashing lässt – „Patente sind die Blaupause für die F&E Bemühungen eines Unternehmens. Patentwerte hingegen sind die Blaupause für den mutmaßlichen F&E Erfolg und damit das Innovationspotenzial“.



Mit dem neuen Verfahren, das sie zusammen mit ihrem Partner, der IPR-Strategies Ltd. entwickelt hat, können über Metaanalysen von Patenten sogar Aussagen zu „Social“ und „Governance“ Aspekten abgeleitet werden. Damit kann man erstmals die gesamte Bandbreite an Nachhaltigkeitsinformationen aus Patenen abdecken. Dabei kann das Verfahren durchaus differenzieren: Das Verfahren bestimmt auch den Nachhaltigkeits-“Impact“, also das Innovationspotenzial anhand des Patentwertes einerseits und der Höhe des Nachhaltigkeitsbeitrag andererseits. Der Vorteil ist, dass man sich hierbei nicht auf Veröffentlichungen und Darstellungen der Unternehmen selbst verlassen muss (self-reported), sondern, dass Patente interne F&E Informationen offenbaren, die auf einen aktiven Nachhaltigkeitsbeitrag (in Form von nachhaltigen Produkten und Prozessen) schließen lassen – im Gegensatz zu passiven Nachhaltigkeitsbeiträgen, wie z.B. der Einsparung von Energie oder Reduzierung von Emissionen. Ein echter „Gamechanger“ im Bereich der Nachhaltigkeitsanalyse und -dokumentation von Unternehmen.

Mit dieser Form der „forward looking sustainability analysis“ - wie Kunden es bezeichnen - konnte eine echte Alleinstellung im Markt geschaffen werden. Dies ist nicht nur für Kapitalverwaltungsgesellschaften, Forschungseinrichtungen, Beratungsgesellschaften, NGOs oder industriellen Unternehmen von Interesse. Insbesondere für Ratinggesellschaften ist dies der fehlende Baustein einer ganzheitlichen Nachhaltigkeitsbetrachtung: das zukünftige, aktive Nachhaltigkeits-Innovationspotenzial eines Unternehmens.

Individuelle Nachhaltigkeitsprofile auf der Basis von Patenten erstellt die InTraCoM im Kundenauftrag. Datensätze zu patentbasierten Nachhaltigkeitsprofilen sind über den Partner IPR-Strategies Ltd. für alle gelisteten Unternehmen inklusive ihrer Historie verfügbar.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter