• Maren Storck

Nachhaltige Unternehmen bevorzugt

Die Bundesregierung hat ein neues Konjunkturprogramm verabschiedet. Unternehmen im Bereich der Elektromobilität und Batteriezellen profitieren dabei am meisten.


Neben Mehrwertsteuersenkung, kommunalen Zuschüssen und einmaligen Zuschüssen für Kinder soll Nachhaltigkeit und insbesondere die Elektromobilität durch weitere Zuschüsse beim Kauf von Elektro-PKW stärker gefördert werden (sog. „Innovationsprämie“). Ferner werden 2,5 Mrd. Euro in den Ausbau der Ladesäulen-Infrastruktur und die Förderung von Forschung und Entwicklung im Bereich der Elektromobilität und der Batteriezellfertigung investiert (Quelle: Bundesregierung).

Wer seine Aktivitäten und dementsprechend seine Nachhaltigkeitsbemühungen in diesem Bereich auf- und ausbauen möchte, sollte einen Blick auf den Patentmarkt werfen: Hier findet des Öfteren eine Umverteilung von Patenten (Patentkäufe und -verkäufe) durch den Wandel von Geschäftsfeldern z.B. im Bereich der Batteriezellfertigung statt.

Ein interessantes und sehr werthaltiges Patentportfolio aus diesem Bereich liegt gerade zur Verwertung vor:

Das auf 5 verschiedenen Patentfamilien bestehende Patentportfolio entstammt aus dem Bereich der Li-Ion Zellen, deren kostengünstiger, gewichtsoptimierter, modularer Aufbau, Kühlung/Thermomanagement, Anbindung/Montage, welches ursprünglich von einem großen Deutschen Automobilzulieferer angemeldet wurde – dort wurde inzwischen der Bereich der Batteriezellfertigung aufgegeben. Nun wird das Portfolio gegen Gebot zum Verkauf angeboten.

Interessenten können nähere Informationen direkt bei der InTraCoM GmbH anfordern: info@intracomgroup.de


8 Ansichten

© InTraCoM GmbH

unsere Auszeichnungen: